BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Strandbad Buckow

Projekt:     Erneuerung des Sprungturms im Strandbad Buckow
(Märkische Schweiz)
Träger:    

Stadt Buckow (Märkische Schweiz)

Bauzeit:     Juli – Oktober 2010
Fördersumme:     37.500,00 €
Beschreibung:    

Das Strandbad Buckow (Märkische Schweiz) mit Ruderbootsverleih zählt zu den beliebten Ausflugszielen im staatlich anerkannten Kneippkurort und ist am schönsten Punkt des Schermützelsees gelegen.

 

1897, als die Buckower Kleinbahn eröffnet wurde und die ausflugssüchtigen Großstädter nun bequem in die „ländliche Schönheit“ aus Theodor Fontanes Wanderbeschreibungen reisen konnten, entwickelte sich eine neue Einnahmequelle, der Fremdenverkehr. Bereits in den 20er Jahren des vergangen Jahrhunderts avancierte das märkische Städtchen zum bevorzugten Kur- und Badeort vor den Toren Berlins. Das in einem eiszeitlich entstandenen Talkessel zwischen sechs Seen und einer bewaldeten Hügelkette gelegene kleine Städtchen zählt ca. 1700 Einwohner. Bis ins Zentrum hinein gibt die Natur den Ton an: Parks und Promenaden, idyllische Seeufer und Wanderwege zu den schönsten Ausflugszielen im Naturpark Märkische Schweiz.

 

Ob ambulant, stationär oder privat, in Buckow werden alle Kurformen angeboten. Moderne onkologische Rehabilitation, Mutter-Kind-Kuren, natürlich Kneippkuren, aber auch vielfältige Wellness- und Beautyprogramme machen das Städtchen zu einem Mekka für Erholungssuchende. Kurkliniken, Hotels, Pensionen und Privatquartiere bieten ca. 800 Betten an. Mehrere Physiotherapien, zwei Bewegungsbäder, Wassertretstellen, Terrainkurwege und zahlreiche Kursangebote sowie die Badeärzte stehen für eine erfolgreiche Regeneration von Körper, Geist und Seele zur Verfügung.

 

Zur Erweiterung des touristischen Angebotes und zur Steigerung der Attraktivität des Strandbades wurde 2010 der vorhandene nicht mehr betriebssichere Sprungturm durch eine Neukonstruktion, die sich am historischen Vorbild aus den 1920er Jahren in Holzbauweise orientiert, ersetzt. Um eine dauerhafte Standsicherheit zu gewährleisten, wurde die gesamte Gründungskonstruktion, anders als in der Vergangenheit, in feuerverzinktem Stahl ausgeführt. Aus statischen Gründen musste auch der Zugangssteg zum Sprungturm erneuert werden. Dank der Förderung aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes, des Bundes und dem Land Brandenburg konnte die Maßnahme im Oktober 2010 fertig gestellt werden.

 

Kontakt:    

Öffnungszeiten:
in der Sommersaison täglich von 10.00 – 19.00 Uhr

 

Anfahrt:

Buckow ist verkehrsgünstig mit Bahn und Bus im Stundentakt RB 26 von Berlin-Lichtenberg bis Müncheberg, umsteigen in den Anschlussbus 928 am Vorplatz, zu erreichen. An den Wochenenden und Feiertagen in der Sommersaison verkehren ab Müncheberg auch die Buckower Kleinbahn und der Ausflugsbus (www.busmol.de).

Ferner besteht die Möglichkeit mit S-Bahn und Fahrrad nach Buckow zu kommen.

S 5 bis Strausberg (1. Station) und von dort entlang des ausgeschilderten Europa-Radfernweges R1 über Rehfelde, Garzau und Garzin nach Waldsieversdorf und Buckow (ca. 17 km). Oder S 5 bis Strausberg-Nord und dann weiter über Klosterdorf.

Mit dem Auto sind es nur 50 km vom Stadtzentrum Berlins.

 

Kontakt:

Kultur- und Tourismusamt Märkische Schweiz
(täglich geöffnet)

Telefon: (033433) 57500 oder 65982

Fax: (033433) 57719 oder 65920

E-Mail:

Internet: www.amt-maerkische-schweiz.de

 

Historische Ansicht des Sprungturmes    

 

Klicken Sie hier, um die Inhalte von "leadertv.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen der Webseite "leadertv.de"

Kontakt

LAG Märkische Seen e.V.
Regionalmanagement/ Geschäftsstelle
Mahlsdorfer Str. 61 b
15366 Hoppegarten

 

Telefon (030) 9799259-14
Telefax (030) 9799259-11
E-Mail E-Mail:


Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen.
Jetzt kostenlos abonnieren.

Logo EU

Land Brandenburg

Logo LEader