BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sanierung "Blaue Brücke" am Großen Däbersee

Was sollte die Maßnahme verändern?

Waldsieversdorf (staatlich anerkannter Erholungsort) liegt inmitten des Naturparks Märkische Schweiz, ca. 2 km vom Kneipp-Kurort Buckow (Märkische Schweiz) und ca. 50 km östlich vom Stadtzentrum Berlins entfernt. Am Ortsrand befindet sich der Große Däbersee, der zum Baden, Angeln und für Fahrten mit dem Ruderboot genutzt wird. Der Zufluss erfolgt über das Kreuzfließ und den Kleinen Däbersee.

Eine neue Holzbrücke überspannt als einzige Verbindung des Rundwanderweges um den Großen Däbersee und der Naturparkroute Märkische Schweiz den Zufluss des Kreuzfließes. Ein Verlust dieses bedeutsamen Lückenschlusses im Rundwegenetz wäre sehr bedauernswert und aufgrund der hohen Einbußen an Attraktivität nicht tolerierbar. Der naturnahe Rundweg direkt am Ort ist gleichermaßen ideal und bedeutsam für Einheimische wie für Gäste für einen „kurzen Ausflug“, der natürlich auch beliebig zur Verlängerung des Aufenthaltes in Waldsieversdorf mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten, Beobachtungspunkten und Entdeckungstouren einlädt.

Hier angrenzend verlaufen der überregionale Europaradwegwanderweg R1, der Oderbruchbahnradweg, der Europawanderweg E11 und die Bahnstrecke der Buckower Kleinbahn (Museumsbahn).

Was ist neu?

Die alte Brücke ist u. a. seit vielen Jahren in der Broschüre „Die 100 schönsten Wanderwege Deutschlands“ abgebildet. Ohne Brücke wäre die Naturparkroute unterbrochen und als Rundweg nicht mehr möglich.

 

Aufgrund des nicht mehr sicheren Allgemeinzustandes musste die alte Holzbrücke abgerissen und an selbiger Stelle durch eine neue Brücke ersetzt werden. Die Standsicherheit und somit die weitere Nutzung der Fußgängerbrücke war nicht mehr gegeben.

 

Abweichend zur Bauart des Bestandsbauwerkes hat die neue Brücke eine Tragkonstruktion aus Stahlträgern erhalten, die im Uferbereich auf Mikropfählen befestigt sind. Hierfür waren Vermessungsleistungen, statische Berechnungen und eine Baugrunderkundung erforderlich. Durch diese technische Lösung befinden sich keine Stützelemente bzw. Pfähle mehr im Kreuzfließ, so dass der Abfluss des Kreuzfließes ohne Hindernisse erfolgen kann. Damit trägt diese Bauweise zur Verbesserung des Wasserabflusses und einer Verringerung des Gewässerunterhaltungsaufwandes bei. Nach Fertigstellung des Ersatzneubaus der Brücke wurden unter dem Brückenkörper und über dem Fließ 3 Stück für die Gebirgsstelze geeignete Halbhöhlen angebracht (gemäß Auflage aus der wasserrechtlichen Genehmigung).

 

Am 02.06.2018 fand die Einweihung der neuen Holzbrücke statt. Auch wenn die geplanten Kosten nicht ausreichten, sind alle überzeugt, dass dieser Neubau die richtige Entscheidung war und somit die Nutzung als Verbindung der schönsten regionalen Wanderwege und dem deutschlandweit beworbenen Wanderweg der Märkischen Schweiz – der Naturparkroute -  über viele Jahrzehnte dank der Förderung gesichert sein dürfte.

Gesamtkosten geplant 37.973,57 € (tatsächlich rund 53.000,00 €)
Fördersumme 28.480,17 €
Projektzeitraum 27.09.2017 - 31.08.2018

Kontakt:

Die Touristinformation befindet sich im:

Waldsieversdorfer Kultur-, Ausstellungs- und Tourismus-Zentrum

(WaldKAuTZ)

Wilhelm-Pieck-Straße 23

15377 Waldsieversdorf

Telefon: 033433 157782

Fax:       033433 157785

E-Mail:

Internet: www.waldsieversdorf.info

 

Öffnungszeiten:

Von Mai bis Oktober ist die Touristinformation montags geschlossen und jeden 1. und 3. Sonntag geöffnet.

 

Di., Mi., Do., Fr. von 10:00 – 15:00 Uhr

Sa., So., Fr. von 10:00 – 14:00 Uhr

 

Sanierung Blaue Brücke

Fotos: Frau Deters (Amt Märkische Schweiz)

Sanierung Blaue Brücke2

Kontakt

LAG Märkische Seen e.V.
Regionalmanagement/ Geschäftsstelle
Mahlsdorfer Str. 61 b
15366 Hoppegarten

 

Telefon (030) 9799259-14
Telefax (030) 9799259-11
E-Mail E-Mail:


Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen.
Jetzt kostenlos abonnieren.

Logo EU

Land Brandenburg

Logo LEader