BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

LAG Märkische Seen beendet vorerst letztes Projektauswahlverfahren der Förderperiode 2014-2020

18. 09. 2020

Der Vorstand der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Märkische Seen e.V. hat kurz vor Ende der Förderperiode weiteren Vorhaben eine Antragstellung aus dem EU-Förderprogramm LEADER ermöglicht.

 

Für eine Bewertung im XVI. Ordnungstermin am 08. September 2020 mit einer Mittelausstattung von knapp 0,5 Mio. € hatten sich insgesamt 10 Projekte beworben, wovon 8 Vorhaben freigegeben wurden. Zwei der Vorhaben konnten aufgrund von Mittelknappheit nicht berücksichtigt werden.

In der Region Storkow sollen auf dem Biohof Busch in Storkow ein Hofladen und in der Jugendbildungsstätte Hirschluch ein Ton- und Aufnahmestudio entstehen. Die Stadt Müncheberg hat für die Erstellung eines Pflegekonzeptes für den natur- und denkmalgeschützten Park Trebnitz Mittel beantragt, im Schloß Trebnitz sollen auch für das Jahr 2022 Projektmittel für Durchführung der Akademie der Dorfhelden genutzt werden. Die LAG Märkische Seen engagiert sich für eine LEADER Kooperationsanbahnung im Bereich einer zukunftsfähige Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum. Weitere Vorhaben sind die Errichtung eines Spiel- und Kommunikationsplatzes in Hasenholz und die Sanierung der offenen Kirche in Bad Saarow.

 

Damit sind seit 2014 bislang 187 Projekte freigegeben worden. Von den 121 finalen LEADER-Vorhaben mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von annähernd 32,1 Mio. € sind 36 Vorhaben komplett abgeschlossen, 45 in Umsetzung und 40 Projekte im langwierigen Bewilligungsprozess. Hier werden insgesamt 19,2 Mio. € LEADER-Förderung mit Kofinanzierung von 1,6 Mio. € des Landes Brandenburg in der Region gebunden.  Aus der Gemeinschaftsaufgabe Agrar- und Küstenschutz wurden bislang 8 Vorhaben mit einem Investitionsvolumen von knapp 2,3 Mio. € bewilligt.

 

Die LAG weist darauf hin, dass mit dem XVI. Projektauswahlverfahren vorerst das gesamte Budget der aktuellen Förderperiode 2014-2020 gebunden ist. Sofern es Rückflüsse aus den Projekten oder weitere Mittelzuweisungen seitens des MLUK gibt, wird die Lokale Aktionsgruppe Märkische Seen zeitnah über ggf. weitere Antragsmöglichkeiten informieren.

 

Akteure aus der LEADER-Region Märkische Seen können sich weiterhin an die Geschäftsstelle wenden, um ggf. andere Unterstützungsmöglichkeiten zu finden oder angedachte Vorhaben für eine Beantragung von Fördermitteln zu qualifizieren.

 

Weitere Informationen: www.lag-maerkische-seen.de, Tel. 030/9799 259 14,

 

Kontakt

LAG Märkische Seen e.V.
Regionalmanagement/ Geschäftsstelle
Mahlsdorfer Str. 61 b
15366 Hoppegarten

 

Telefon (030) 9799259-14
Telefax (030) 9799259-11
E-Mail E-Mail:


Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Informationen.
Jetzt kostenlos abonnieren.

Logo EU

Land Brandenburg

Logo LEader